Januar 2008


Wie sieht für dich der ideale Lieblingspullover aus? Welche Ausschnittform bevorzugst du, welche Ärmelform, was für ein Material, wie würdest du Farbe(n) und Muster wählen?

Liebes Wollschaf,

ich mag bei selbstgestrickten dicken Winterpullovern am liebsten Rollkragen oder V-Ausschnitt. Bei dünneren Sachen darf es auch mal ein runder Ausschnitt sein. U-Boot Ausschnitte oder viereckige Ausschnitte mag ich nicht.

Als Ärmelform bevorzuge ich Raglanärmel oder die Strickvariante der isländischen Pullover, d.h. die Ärmel gleich drangestrickt. Ja, und das Material muss auf jeden Fall Wolle oder eine Wollmischung sein, Mohair, Alpaka oder Merino, auf jeden Fall jeden Menge Naturwolleanteil. Acryl mag ich gar nicht, Microfaser auch nicht.

Als Farben mag ich Naturtöne, braun und grün.

Als Muster mag ich Norwegermuster, Islandmuster oder Zopfmuster, Fair-Isle aber auch einfache Lochmuster.

Mein Lieblingspullover wäre wohl ein dicker Pullover mit Norwegermuster, Raglanärmeln und Rollkragen aus reiner Wolle, braun mit beige gemustert.

Habt ihr schonmal eher ungewöhnliche Stücke wie z.Bsp. Unterhosen, ein Kleid, einen Rock, Nierenwärmer, Vorhänge, Hüte (nicht Mützen!), Pferdedecken usw. gestrickt?

Liebes Wollschaf,

kurze Frage, kurze Antwort: Nein.

Das habe ich auch nicht vor. Die genannten Dinge gehören zu denen, die ich nicht stricken würde, genausowenig Plüschtiere, Fingerpuppen, Weihnachtsbaumbehang, Flaschen- und Kannenwärmer, Tierkleidung allgemein und Kissen.

Bis zum nächsten Mal. L.G.

Nun hab‘ ich endlich eine Idee für ein Geburtstagsgeschenk. Passend zum Islandpullover stricke ich für Norbert in seiner Abwesenheit gerade eine Mütze aus der restlichen Islandwolle mit einem kleinen Muster in dunkelgrün und einem etwas helleren Ton. Leider kann ich momentan noch kein Foto machen, denn der zu Beschenkende sitzt direkt vor meinem Wollschrank. Ahnungslos, wie ich hoffe. Das Foto nachgeliefert.

Angefangen habe ich einen schmalen Lochmusterschal. schal1.jpg

Die Wolle ist von Kirsten und im Original noch etwas farbenfroher als auf dem Bild. Ca. 50 cm ist der Schal schon lang. Das Muster kann ich auswendig, was schon ganz toll ist, denn ich gucke sonst doch immer lieber auf die Anleitung.

Beim Blog-Lesen fand ich eine neue Quelle für handgefärbte Wolle und das in Berlin! Supertoll. Freitag bestellt, Samstag da. Ein tolles grün, vermischt mit grau. Danke Pia, das sieht toll aus. Noch ist mein Strang sogar auf Pias Website zu sehen.

Miezinger hat die Wolle ebenfalls geprüft und für „gut“ befunden. Jedenfalls schnuffelte er lange daran rum, sie muss wohl doch anders riechen als die Wolle von Kirsten.

wolle-von-pia.jpg

Ich jedenfalls bin froh über die neue Quelle. Demnächst werde ich auch noch andere, im Internet gefundene Shops für handgefärbte Wolle ausprobieren und natürlich auch was Neues stricken.

Ich hab am WE versucht, alle bisher gehäkelten Quadrate zusammenzuhäkeln. Insgesamt ist eine Decke ca. 50×60 cm fast fertig. Noch besteht sie aus 3 Teilen und unzähligen zu vestechenden Fäden. Nun gehen allerdings meine Sockenwollereste doch zu Ende, so dass erstmal wieder Sockenstricken angesagt ist.

Man könnte natürlich auch Sockenwolle direkt für die Restedecke verwenden. ….

Miezinger ist das ziemlich egal, hauptsache es ist warm, trocken und kuschelig.

restedecke-27-01-2008.jpg

Juhu, ich hab neue Wolle von Kirsten. „Ja, ich kann dir auch 3 gleiche Stränge färben“. Na, wunderbar. Hier sind sie und die zwei Vorlagen, die auch nicht groß davon abweichen. Die Farben sind toll, nicht so langweilig, genau wie ich es wollte.

Außerdem noch Tuchwolle auch Merino.

Ich freue mich auch über die Zusatzgabe in schönem BLAU.

neuewolle0108.jpg

Hier ist der Stand 01/08. Ich habe schon einige Quadrate mehr gehäkelt und folgendes festgestellt:

  • Das Häkeln der Quadrate dauert länger, als würde man sie stricken,
  • man braucht für ein gehäkeltes Quadrat auch mehr Wolle, als für ein gestricktes,
  • die Decke wird deshalb schön dick,
  • ich muss noch mindestens 200 kleine Quadrate häkeln, um eine einigermaßen große Decke zu bekommen,
  • ich muss diese 200 Quadrate auch noch zusammenhäkeln und mindestens 400 Fäden verstechen,
  • vorher muss ich noch Unmengen von Socken stricken um soviele Sockenwollreste zu haben,
  • ich hab diesen Beitrag unter „fertig 2008“ eingestellt, na dann mal los !

Warum mache ich das?

restedecke.jpg

Nun habe auch ich noch im Januar socken0108.jpgein Paar kuschelweiche Socken fertig. Die Sockenwolle war eigentlich nur noch ein Rest, aber man braucht für Gr. 38 nur 70 Gramm. Nun ist sogar noch ein Rest für die Sockenreste-Patchwork-Decke da. Außerdem habe ich die Socken mit dem italienischen Anschlag gestrickt. Das sieht sehr professionell aus.

..macht mir ganz schön Ärger, alles genau beachtet und trotzdem fallen die Maschen immer wieder runter oder der Schlitten (das Schloß??) bleibt irgendwo hängen. Da muss ich wohl noch viel üben. Aber es sind auch so viele Dinge zu beachten. Die Spannung des Fadens, die Hebel in die richtige Einstellung, die orangen oder schwarzen Abstreifer … Hiu, aber ich bin wild entschlossen, ein fertiges Stück so bald wie möglich zu präsentieren. Hier ein Strickversuchstrickmaschine-049.jpg

Nächste Seite »