Jedenfalls versuche ich es. Das Buch von Frau Marianne Isager „Stricken á la carte“ ist hoffnungslos ausverkauft. Dennoch konnte ich die Anleitung ergattern und mit der Strickerei beginnen. Die Wolle ist eine Leinenmischung aus dem Wollatelier Schlawin. Strickt sich gut und war recht preiswert. Anfangsschwierigkeiten hatte ich sowohl mit dem Lesen und Verstehen der Anleitung, als auch mit der Umsetzung, erst hatte ich beim Anfangsquadrat zu viele Maschen, dann zu wenig, dass sahen meine aufgenommenen Maschen an der Seite komisch aus, also dreimal aufgeribbelt. Ja, weiter bin ich noch nicht, aber im nächsten Jahr gibt es vielleicht auch wieder einen Sommer.

Zick-Zack-Top Bild 1

Zick-Zack-Top Bild 1

Zick-Zack-Top Bild 2

Zick-Zack-Top Bild 2

Advertisements