Nach Anfangsschwierigkeiten mit dem Zick-Zack-Top habe ich mich nun mit dem Modell versöhnt. Man muss erst die richtige Maschenanzahl rausfinden, und da hilft nur – probieren und zählen. Die Vorgaben im Buch von Frau Isager kann ich nicht nachvollziehen.  Bei mir wurden die ersten Versuche viel zu breit, trotz dünnerer Wolle und dünneren Nadeln. Doch vorbei, jetzt folgt noch eine Phase „mindless knitting“ und dann das leidige Fadenreste beseitigen und Ränder stricken. Doch ich bin da zuversichtlich und schließlich kann man das gute Teil dann auch noch im Herbst anziehen, mit einer Bluse drunter.

Fortschritt Zick-Zack-Top

Fortschritt Zick-Zack-Top

Advertisements