Das Wollschaf fragte:
Über das Web ist der Stricksüchtige am Puls der Zeit. Sei es
– bei den Garnen (z.B. handgefärbt oder auch selbstgesponnen statt selbstmusternden Industriegarn),
– die Farbwahl (jetzt wieder eher Ton in Ton oder das Wildern der Wolle),
– das Material (wie z.B. Sojaseide, Maisgarn, aus Baumrinde oder Tencel),
– die Stricknadeln (von Bambus über Edelhölzer zu laminierten bis hin zu beleuchteten)
– oder Muster, die hochkochen, wie damals z.B. die Jaywalker.

Wie ist das bei euch, springt ihr auf jeden Hype gleich auf, reicht es euch, das zu sehen oder brodelt es in euch und ihr müsst mitmachen?

Herzlichen Dank an Susanne für die heutige Frage!

Ich muss nicht alles mitmachen. Das Internet hat ja viele Möglichkeiten und da ist für jeden etwas dabei. Unbedingt musste ich den Central Park Hoodie stricken haben, andere Sachen interessieren mich nicht so. Jaywalker, Nutkins, beleuchtete Stricknadeln, Knitpicks sind an mir vorbeigegangen. Die Mojo-Socken fand ich anfangs lustig, jetzt gefallen sie mir nicht mehr. Von Wolle mit Bambus bin ich begeistert. Alles andere habe ich noch nicht probiert.

Aber es muss ja nicht alles allen gefallen, man kann sich aussuchen, was man probieren möchte.

Advertisements