Ich hab sie ! Hab mich bis zum Bahnhofskiosk geschleppt und die neue Verena Frühjahr 2009 ergattert. Obwohl das nur einige hundert Meter sind, ich war völlig fertig und froh, anschließend wieder zu Hause zu sein. Nach so einer Erkrankung und selbst wenn man denkt, man kann wieder …. nix ist.  Man sollte sich wirklich schonen und kürzer treten.

Verena Frühjahr 2009

Verena Frühjahr 2009

Ich finde, der Kauf hat sich – wie immer – gelohnt. Die „Verena“ ist eindeutig die beste deutsche Strickzeitschrift. Ich denke schon, dass da für jeden etwas dabei ist, bei der Vielzahl der Modelle.

Die „Landlust-Strecke“, auf die man schon vom Coverbild schließen kann, finde ich sehr gelungen. Die folgenden „schwarz-weiß-rot“ Modelle mag ich gar nicht, dann folgen Modelle vorwiegend in „grün“, die sind nicht schlecht, aber nicht herausragend, richtig gut ist die dann folgenden „Classic-Strecke“. Dann folgen noch ein paar Kindermodelle, die wiederum interessieren mich nicht.

Viele Modelle der Frühjahrskollektion sind aus Öko-Baumwolle gefertigt. Bio- oder Öko-Baumwolle bietet ja mittlerweile fast jeder Hersteller an. Auf die besonderen Eigenschaften (Handwäsche, da meist keine Superwash-Austattung und mangende Farbechtheit) wird hingewiesen.

In einem Artikel stellt der Verlag die 10 teuersten Wollsorten vor, das fand ich sehr interessant.

Obwohl ich nicht unbedingt der Frühjahrs- und Sommerstricker bin und auch Baumwolle nicht so gern verarbeite, hat sich der Kauf des Heftes für mich gelohnt. Das Heft ist gut anzuschauen und zu lesen, ein Muster habe ich auf Anhieb gefunden, welches  ich auf jeden Fall nachstricken werde, wenn auch abgewandelt und mit richtiger Wolle.

Advertisements