Samstag, 21. März 2009


Weiterstricken ist derzeit nicht möglich – wegen Strickstückbelagerung und Miezinger ist schon sehr sehr müde:

Miezinger auf dänischer Jacke 2 Miezingern auf dänischer Jacke 1 Miezinger auf dänischer Jacke 3

Ich mach dann derweil mal was anderes ;o)

Advertisements

Nun bin ich an der Musterkante meiner dänischen Jacke angelangt. Es ging doch recht schnell und das Lochmuster konnte ich auswendig. Zählen musste ich nur, wenn es um die Reihenabstände der Knopflöcher ging. Jetzt wird das Ganze erstmal stillgelegt und ich muss die Ärmel so weit stricken, bis ich dann für die Blende alles auf die Nadel nehmen kann. Also zwei langweilige braune Ärmel – Örks !!

dänische Jacke 21.03.2009

dänische Jacke 21.03.2009

dänische Jacke - Kante 21.03.2009

dänische Jacke - Kante 21.03.2009

dänische Jacke - Fäden 21.03.2009

dänische Jacke - Fäden 21.03.2009

Ja, außen hui – innen viele viele Fäden. Die werden aber an die Blende angenäht und der Hauptteil der Passe wird in zwei Farben gestrickt, erst später folgen noch ein paar bunte Ringel, also es wird schon gehen.

Es macht auf jeden Fall viel Spaß, diese Jacke zu stricken.

Das Muster findet ihr hier als Modell 1027.

Eine handgestrickte Decke steht schon lange auf meinem Plan, nicht gleich, aber irgendwann werde ich das auch realisieren. In zwei Blogs wurden in den vergangenen Wochen ja fleißig sog. Afghans gestrickt. Ich habe dies verfolgt und bin auf Werbung für das neue Buch „Alpen im Quadrat“ gestoßen. Ein deutsch/englischsprachiges Buch mit diversen Mustervorschläge für eine Decke. Prima. Auch wenn mir persönlich einige Quadrate zu „lochmusterig“ sind, es sind auf jeden Fall genügend Muster drin, Anregungen für jedermann.

Was mir fehlt, sind Zopfmusterquadrate. Ich denke, dass Zopfmuster so eine Decke erst richtig rustikal machen. Aber das ist Ansichtssache und schließlich kann man ja, wenn man seine Decke strickt, auch noch verschiedene andere Muster verwenden.

Was mir weiterhin fehlt, ist der geschichtliche Bezug. Schließlich schreibt man über „traditionelle Muster“. Aber wo kommen diese her, wo und wofür wurden sie verwendet ?  Ein paar Abbildungen von historischen Decken, zur Geschichte der Muster und zum traditionellen Stricken von Decken  oder zum Stricken im alpenländischen Raum selbst hätten das Buch auf jeden Fall aufgewertet.

Sollte ich das Buch nach dem Schulnotenprinzigp bewerten, gäbe es wohl eine 3.

Alpen im Quadrat

Alpen im Quadrat

Die „Simply Knitting“ März und April sind angekommen, dazu noch die „knit simple“ eine US-Zeitschrift. Ich hatte sie über Martinas Bastel- und Hobbykiste bestellt. Von letzterem Abo werde ich mich wohl trennen, da ist nichts Aufregendes drin.

Meine Abos muss ich sowieso mal durchgehen. Ich wollte mir auf jeden Fall die „Verena“ als mit Abstand beste deutsche Strickzeitschrift bestellen, „The Knitter“ und „Interweaves Knits“ dürfen auf jeden Fall als englischsprachige Zeitschriften bleiben. Alles andere steht zur Disposition.

Interessieren würde mich noch eine nordische (vielleicht dänische oder norwegische) Zeitschrift. Hat da jemand eine Idee ?

Simply Knitting März 2009

Simply Knitting März 2009

Simply Knitting April 2009

Simply Knitting April 2009

Knit Simple Spring/Summer 2009

Knit Simple Spring/Summer 2009