Mich würde mal interessieren, worin für Euch der Sinn der verstrickten Dienstagsfragen liegt. Einfach zu fragen und zu beantworten?
Neues dazu zu lernen?
Meinungen der anderen zu lesen?
Sich mal richtig was von der Seele zu schreiben?
Oder auch darin, die gegenseitigen Blogbesuche ein bißchen zu erweitern?
Nervt es Euch, wenn nur geantwortet wird: \“da kann ich diesmal leider nichts dazu schreiben\“ oder ähnliches und Ihr deshalb \“umsonst\“ diesen Blog besucht habt?\“
Herzlichen Dank an Moni für die heutige Frage

Ich habe durch die verstrickte Dienstagsfrage sozusagen die Strickszene kennengelernt, denn die Website des Stricknetz-Forums war eine der ersten, auf die ich stieß. Seitdem mache ich meistens mit und die Dienstagsfrage erweitert meinen Horizont hinsichtlich des Strickens selbst und ich bin auf eine Menge Blogs gestoßen, die mich interessieren und die regelmäßig lese. Wenn jemand mal nichts zum Thema zu schreiben hat, ist es auch nicht schlimm, geht mir ja auch so. Was  mich nervt, sind jedoch sinnlose Fragen, wie z.B. einen Filmtitel übers Stricken zu erfinden usw. , diese Fragen bleiben dann unbeantwortet.

es fragte das Wollschaf

Advertisements