oder Yes, I can !

Ich habe aus diesem kaum sichtbaren menschenhaardünnen feinen Lacegarn ein Tuch angeschlagen. Gestrickt sind fast 60 Reihen, derzeit habe ich 100 Maschen auf der Nadel. Das Muster sieht man beim Stricken kaum, in den Rückreihen ist man geneigt, die Umschläge mit den Maschen zusammenzustricken, es ist ungewohnt und fummelig. 3 x habe ich die Nadel gewechselt, die erste war zu stumpf, die Bambusnadel nicht rutschig genug und ausgewählt habe ich eine mehr als 20 Jahre alte Metallnadel aus China. Die Maschenmarkierer wandern oft eine Masche weiter, da hilft nur immer wieder die Maschen zu zählen. Aber ich beiße mich da durch !

Und so weit bin ich schon:

evilla-tuch1

Nach Clue 2 habe ich eine Rettungsleine eingezogen. Clue 3 ist fast fertig.

Mit Blitzlicht sieht man das Muster besser:

evilla-tuch2

Und – kein Fehler bis jetzt, jedenfalls keiner, von dem ich wüsste.

Die Lace-Strickerinnen unter euch werden jetzt wohl lachen, aber das ist mein erstes richtiges Tuch aus diesem unheimlich dünnen Lacegarn.

Advertisements