Das Wollschaf fragte:

Welchen Sinn machen Awards für Dich?Wer ruft diese Awards ins Leben und nach welchen Kriterien werden diese vergeben? Warum sollte mein Blog anderen gefallen müssen?

Herzlichen Dank an Barbara für die heutige Frage!

Welchen Sinn machen Awards für mich ? Ich denke, keinen. Beim Aufruf des Feedreaders ist es eher lästig, andauernd auf Awards zu stoßen. Es gibt Zeiten, da gibt es richtige Award-Schwemmen. Die Awards werden wechselseitig verliehen, kettenbriefgleich. Zum Schluss hat fast jeder jeden Award und das sagt überhaupt nichts über die Qualität des Blogs oder der Strickerin aus.

Auch sind die Awards allgemein gehalten „ich liebe deinen Blog …“ o.ä. Gäbe es Kriterien der Vergabe, würden sie z.B. für das beste Tuch, die tollste Jacke, das ausgefallenste Top oder was weiß ich verliehen, stünde eine echte Leistung dahinter, ein Wettbewerb. Dann würde mich – auch als Betrachter –  so ein Award schon interessieren. Aber so, für mich machen Awards keinen Sinn und ich möchte auch keinen bekommen.

Mit dieser Frage habe ich mich auch schonmal hier beschäftigt.

Wer die Awards ins Leben ruft, weiß ich leider nicht, keine Ahnung. Ich wüsste schon ganz gern wer so etwas macht und aus welchen Gründen. Wenn ich jemanden gut leiden kann oder ein Strickstück gut finde, kann ich ja auch einen Kommentar schreiben. Ich selbst würde jedenfalls letzteren Weg bevorzugen und keinen Award erfinden.

Und warum soll mein Blog anderen gefallen ? Muss er nicht, zuallererst soll er mir gefallen. Er spiegelt mich, meine Strickarbeiten und einen kleinen Teil meines Lebens wider. Über Leser und Kommentare freue ich mich natürlich, aber ich mache das eher für mich, nicht, um zu gefallen.

Nachtrag: Klar und eindeutig hat Frau Jinx – wiedermal ganz auf meiner Linie – die Meinung zu den Awards zum Ausdruck gebracht. Danke für das tolle Posting!

Gestern waren wir beim Dampfspektakel im Ziegeleipark  Mildenberg. Das Publikum bestand hauptsächlich aus fotowütigen Kampfopas, selbsternannten Technikexperten und stänkerfreudigen älteren Zeitgenossen, die über alles und jeden etwas zu meckern hatten. Ein paar normale Leute waren auch darunter (also wir) und dennoch war es recht anstrengend, wäre nicht auch etwas für die Frau dabeigewesen:

Eine dampfmaschinengestriebene Addi-Express, die gerade eine Schal „kurbelte“ und ein dampfgetriebenes Strickliesel. Ja, man muss die Hobbys der Männer halt nur in die richtigen Richtungen lenken ;o)

Und hier noch ein Männerfoto:

fahrbare Dampfmaschine

Maschenmarkierer sind nicht gleich Maschenmarkierer. Das lernt man beim Tücherstricken, finde ich zumindest. Die etwas offenen büroklammerartigen Maschenmarkierer von Prym sind eher ungeeignet. Der Faden verheddert sich in dem Spalt, die Markierer rutschen einfach über die nächste Maschen und markieren nicht so wie sie sollen. Als Geschenk hatte ich von Christiane selbstgemachte Maschenmarkierer erhalten, die sind perfekt, allerdings zu wenig. Also habe ich mich im www umgeschaut und bin auf den DaWanda-Shop von Frau Wollwelt gestoßen. Dort konnte ich 15 weitere grüne Maschenmarkierer ergattern, sie passen hervorragend zu meinen bereits vorhandenen. Die Lieferung kam umgehend im Vertrauen auf meine Zahlungsfähigkeit und mit viel Verständnis für mein Tuchstrickproblem.

Frau Wollwelt, liebe Andrea, you made my day, und mein Wochenende und mein Tuch !

Maschenmarkierer im Beutel

Allerdings hat Miezinger sich sofort ins Foto und auf die Maschenmarkierer gesetzt. Irgendwo her kommt ja der Spruch „es ist eh alles für die Katz'“, das kann ich so bestätigen. Und so habe ich ein paar Fotos mit Maschenmarkierern unterm Katerbauch schießen müssen:

MiezingeraufMM

MIezingeraufMM1

Jedenfalls sind die Maschenmarkierer wunderschön und ich hoffe, sie reichen. Wenn nicht, muss ich halt noch bei den blauen und den roten zuschlagen. Sie waren allesamt toll. Nochmals vielen Dank also.

Das Buch „Die Maschen der Frauen“ hat seine Fortsetzung gefunden. Ich hatte das Buch „Umgarnt“ von Kate Jacobs bei Amazon vorbestellt und konnte mich schon heute über die Lieferung freuen. Der Rückentext verspricht eine spannende Fortsetzung des ersten Teils.

Umgarnt

Die neue Interweave Knits ist da. Beim Durchblättern fand ich doch einige recht passable Teilchen:

interweaveknitssummer2009

Und das kommt auf meine to-do-Liste:

laurascardigan

und die zwei sind auch ganz nett:

baumwollepullovermitwabenmuster

Okay, vielleicht nicht in dieser Farbe und nicht mit so einem blöden Rock kombiniert, aber in petrol oder blau z.B. stelle ich mir den Pulli ganz gut vor.

henleytank

Hier sind die Farben okay, aus dem Teil könnte man auch einen richtigen Pullover oder eine Jacke machen, das würde beides gut aussehen.

In der Zeitschrift ist auch das Stricken von Ringeln und Streifen – jogless stripes – erklärt, es gibt sogar 3 Methoden. Ich würde mir wünschen, dass solche Dinge auch mal den Weg in die Verena finden würden. *Wink nach Hamburg*

Nicht dass ich in letzter Zeit viel daran gestrickt hätte, aber ich habe an der Passe gefühlte 5 Millionen Fäden verstochen. Natürlich hatte ich auch die Blattadern eingestrickt.  So sieht das gute Stück jetzt aus (leider mit Blitz):

ruckenblatterjacke

Die beiden Vorderteile nach Teilung der Jacke müssen noch fertig gestrickt werden, das ist jedoch keine große Arbeit mehr, dann wird ein Reißverschluss eingenäht und die Ärmel werde ich gerade und gleich dranstricken. Eigentlich wollte ich erstmalig richtige Armkugeln stricken, aber durch den Wegfalle der Linksmaschen in der Passe sind die Schultern doch etwas überschnitten. Also Ärmel ran wie in den 80igern und fertig.

Ich habe die gleiche Konenwolle wie für die dänische Jacke verwendet.

Fertig ist sie schon eine Weile, doch bislang fehlte die Knöpfe. Jetzt habe ich braune Perlmuttknöpfe gefunden und finde, die passen perfekt.

danischejackedetail

danischejackefertig

Schön warm ist die Jacke auf jeden Fall, die Ärmel sind einen Tick zu lang, aber das lasse ich jetzt so.

Gestrickt wurde sie aus Konenwolle, 100% neuseeländische Schurwolle, (Reste sind hinten im Bild noch zu sehen). Das Muster gab es hier, Muster 1027. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden.